Sächsische Schweiz – Bouldern im Naturschutzgebiet

Klettern im Elbsandsteingebirge: Im Geburtsland des Freeclimbing (künstliche Sicherungen aus Metall sind absolut verboten) gibt es seit 1913 eigene strenge Regeln und eine eigene Skala für Boulderprobleme mit interessanten Namen wie zum Beispiel „Schlachthof“, „Löwenkopf“ oder „Fuck“.

Bouldergebiete in Deutschland – Sächsische Schweiz
Nationalpark Sächsische Schweiz – Klettern im Elbsandsteingebirge nahe Bastei (Foto: ©iStockphoto.com/jokos78)

Der Nationalpark Sächsische Schweiz erstreckt sich über eine Gesamtfläche von rund 93,5 km² (es gibt auch einen tschechischen Teil) und beherbergt eines der größten und besten Klettergebiete der Welt! Boulderfans aus nahe gelegene Städten in Sachsen wie Bautzen, Dresden oder Zittau und Kletterer aus Tschechien gelangen schnell in dieses Gebiet. Dessen felsige Vielfalt bieten dir nicht nur eine einzigartige Kulisse, sondern auch optimale Voraussetzungen für alpine Klettersportarten.

Beste Klettervoraussetzungen und schützenswerter Natur

An den über 1.100 frei stehenden Felsen (Klettern an Massiven ist verboten) findest du über 21.000 Routen in allen Schwierigkeitsgraden der Sächsischen Bewertungsskala von I bis XII.  Für dich am interessantesten ist wohl das Gebiet rund um das Bahratal. Hier befinden sich aktuell 79 Boulderprobleme, die sich auf insgesamt neun Abschnitte verteilen und dir Routen im Schwierigkeitsgrad von 4 bis 8b+ (Sächsische Bewertungsskala) bieten. Allerdings sind viele Bereiche aus Naturschutzgründen nicht zugänglich, da das empfindliche, teils weiche Gestein geschützt werden soll. Deshalb bewegen sich Klettersportler vielerorts in einer rechtlichen Grauzone, da sowohl das Klettern an nicht genehmigten Felsen als auch der Einsatz von Chalk im Naturschutzgesetz des Freistaats Sachsen verboten sind.

Lade Karte …

Lade

 

 

Anzeige

Aus dem SportScheck Boulder Sortiment



 

Bewerte diesen Artikel:
Durchschnittliche Bewertung: 3.3 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.