Übungen zur Optimierung der Balance

Optimales Klettertraining beim Bouldern: Praktische Übungen zur Verbesserung der Balance und zur Optimierung des eigenen Gleichgewichtssinns.

Inhalt


> Slacklinen
>
Einbeinstand
> Der
Tänzer
> Der
Kämpfer


Slacklinen: Balanceakt auf dem Seil

Körperspannung und Balance spielen beim Bouldern immer dann eine besonders wichtige Rolle, wenn du deinen Körperschwerpunkt mithilfe der Dreipunkt-Regel an der Wand austarierst und das Wegklappen wie eine offene Tür verhindern willst.

Balancetraining mit der Slackline (Foto: © ARochau / Fotolia.com)
Balancetraining mit der Slackline (Foto: © ARochau / Fotolia.com)

Lässige Slacklines gehören zum Bouldern absolut dazu. Viele Boulderhallen bieten sie zum Trainieren deines Gleichgewichtssinns inzwischen festinstalliert und in verschiedenen Höhen und Längen an. Draußen in der Natur kannst du natürlich deine eigene Slackline zwischen zwei Bäumen installieren und den Hochseilakt wagen.
Tipp: Slacklines mit speziellem Baumschutz schonen die Natur!

Die ersten Schritte auf der Slackline

Vielleicht denkst du dir: „Slacklinen – wie soll das überhaupt gehen? Die Slackline ist viel zu hoch, zu lang, wackelt furchtbar unter meinen Füßen und ich fall schon beim ersten Schritt runter.“  Stimmt, anfangs klappt es meistens – sind wir ehrlich – überhaupt nicht. Aber dann, ganz langsam … Es mag zunächst zwar ziemlich schwierig sein, die komplette Strecke darauf zurückzulegen, ohne zu stürzen. Aber mit ein bisschen Übung kannst du später das Schwierigkeitslevel noch erhöhen, indem du auf der Stelle stehen bleibst und versuchst, nur auf einem Bein zu stehen.

Hier findest du Tricks, wie die ersten wackeligen Schritte auf dem Seil gelingen.
 

 



Probleme beim Aufbau der Slackline zwischen zwei Bäumen? Da bist du nicht alleine: Der Umgang mit Ratsche, Schlinge, Slackline und Baumschutz ist am Anfang etwas verwirrend. Guck doch diese Aufbau-Anleitung von ElephantSlackline dazu an.
 

Damit du im Video schneller findest was du suchst:
  • Installation Baumschutz und Slackline um ersten Baum wickeln: bis ca 01:15,
  • Anbringen der Schlinge mit der Ratsche an anderem Baum: bis ca: 02:15,
  • Slackline in Ratsche einfädeln und Slackline mit Ratsche festziehen: bis ca 02:55,
  • ab ca. 03:00: Abbau (Ratsche lockern)

 
Anzeige

Aus dem SportScheck Boulder Sortiment



 

Der Einbeinstand

Sollte keine Slackline in der Halle vorhanden sein oder sich im freien Gelände keine Möglichkeit bieten, diese zu befestigen, dann kannst du das Gleichgewicht auch einfach auf einem Bein stehend durchführen.

  1. Stell dich auf ein Bein und winkel das andere Bein an.
  2. Anschließend drehst du deinen Oberkörper nacheinander einmal nach rechts und einmal nach links.
  3. Währenddessen musst du versuchen, die Balance zu halten und nicht umzukippen. Wiederhole diese Übung mehrmals hintereinander und erhöhe bei Bedarf zusätzlich auch noch die Geschwindigkeit.

Interessant: Auf einem Bein zu stehen und dabei die Augen geschlossen zu haben ist erstaunlich schwierig!

Der Tänzer: Yogaelemente gezielt zum Training nutzen

Alternativ zum Einbeinstand, bei dem die Balance über die seitliche Drehung des Körpers trainiert wird, geht es beim „Tänzer“ vielmehr um das Üben des längs gerichteten Gleichgewichts.

Wiederhole diese Übung noch einmal mit dem anderen Bein, um die Balance beidseitig zu trainieren. Besonders schwierig wir’d, wenn du dabei auf einem wackeligen Untergrund, z. B. auf einem Kissen oder einer weichen Matte stehst.  Sogenannte BalanceBoards sind sinnvoll für’s Üben zuhause.
Anzeige

Aus dem SportScheck Boulder Sortiment



 

Der Kämpfer: ein Yogaklassiker für Balance und Standfestigkeit

Neben dem Einbeinstand und dem Tänzer gibt es noch eine deutlich anspruchsvollere Übung, um die Balance sowie das Gleichgewicht zu trainieren.

Anschließend solltest du natürlich alles auf dem anderen Bein trainieren: oft fällt das Balancieren nicht auf beiden Beinen gleich leicht!

Wenn balancieren dein Schwachpunkt ist, kannst du deine Muskulatur auch zuhause mit einem Balanceboard trainieren!

Bewerte diesen Artikel:
Durchschnittliche Bewertung: 2.5 von 5

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.